Coronavirus

Jeder Zehnte bekommt 500 Euro: Österreich führt Impflotterie ein

20. Januar 2022, 10:03 Uhr
Die österreichische Regierung und die SPÖ haben am Donnerstag die Impflotterie vorgestellt. Jede zehnte impfwillige Person kann einen Gutschein im Wert von 500 Euro gewinnen. Damit soll die Impfquote erhöht werden.
Eine Impfung kann sich in Österreich auf finanziell lohnen.
© Keystone

Dieser Donnerstag wird in Österreich zum Impftag: Einerseits wurde die Impflotterie eingeführt, andererseits soll die Impfpflicht kommen.

Bei der Lotterie soll jede zehnte Person die Chance haben, einen Gutschein im Wert von 500 Euro zu erhalten. Das gilt auch für bereits geimpfte Leute. Die Gutscheine können in österreichischen Betrieben eingelöst werden.

Auch die Gemeinden sollen von einer höheren Impfquote profitieren. Wird eine Quote von 80 Prozent erreicht, gibt es einen Basisbetrag von insgesamt 75 Millionen Euro, bei 85 Prozent sind es 150 Millionen Euro, bei 90 Prozent sogar 300 Millionen Euro.

Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) rechnete vor, dass eine Gemeinde mit 3000 Einwohnern so zwischen 30'000 bis 120'000 Euro erhalten könnte.

In der Nationalratssitzung von heute Donnerstag soll zudem die Impfpflicht beschlossen werden.

Österreich hat derzeit eine Impfquote von knapp über 70 Prozent. Eine Auffrischimpfung haben erst 46 Prozent erhalten.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 20. Januar 2022 10:06
aktualisiert: 20. Januar 2022 10:06
Anzeige