Österreich

Kanzler Schallenberg: Terror kann Österreich nicht spalten

2. November 2021, 17:58 Uhr
Der Wiener Terroranschlag vor einem Jahr hat laut Bundeskanzler Alexander Schallenberg keinen Keil in die Bevölkerung treiben können.
Alexander Schallenberg, Bundeskanzler von Österreich. Foto: Georg Hochmuth/APA/dpa
© Keystone/APA/Georg Hochmuth

Die Taten eines IS-Sympathisanten dürften nicht dazu führen, Bevölkerungsgruppen oder Angehörige einer bestimmten Religion auszugrenzen, sagte der Regierungschef am Dienstag bei einer Gedenkveranstaltung. «Es darf, es wird dem Terrorismus nicht gelingen, uns zu spalten. Es darf, es wird ihm nicht gelingen, die Grundlagen unserer freien Gesellschaft zu unterminieren.»

Am 2. November 2020 hat ein 20-jähriger Sympathisant der Terrororganisation Islamischer Staat in einem belebten Ausgehviertel der österreichischen Hauptstadt vier Menschen erschossen. Darunter war eine 24-jährige deutsche Studentin, die in einem Lokal als Kellnerin jobbte. Unter den mehr als 20 Verletzten waren vier weitere Deutsche. Der Angreifer wurde neun Minuten nach dem Beginn seiner Attacke durch Schüsse der Polizei getötet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. November 2021 17:50
aktualisiert: 2. November 2021 17:58
Anzeige