Kein Zugverkehr zwischen Ungarn und Österreich

Leila Akbarzada, 10. September 2015, 14:50 Uhr
Flüchtlinge an der österreichisch-ungarischen Grenze. (APA/Helmut Fohringer)
Flüchtlinge an der österreichisch-ungarischen Grenze. (APA/Helmut Fohringer)
Die österreichische Bahn hat den Zugverkehr nach Ungarn vorübergehend eingestellt. Auf ihrer Website begründeten die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) diese Entscheidung am Donnerstag mit der "massiven Überlastung" der aus Ungarn kommenden Züge.

In der Nacht zum Donnerstag war die Zahl der aus Ungarn einreisenden Flüchtlinge nach Angaben der Polizei wieder deutlich gestiegen. Demnach passierten mehr als 3000 Flüchtlinge die ungarisch-österreichische Grenze bei Nickelsdorf.

Am vergangenen Wochenende hatten mehr als 20.000 Flüchtlinge die ungarisch-österreichische Grenze überquert, nachdem Österreich und Deutschland sich angesichts der sich zuspitzenden Lage für die Flüchtlinge in Ungarn zur Aufnahme der Menschen bereit erklärt hatten.

Österreich und Deutschland hatten die freie Einreise und Aufnahme der Flüchtlinge als vorübergehende Massnahme bezeichnet, allerdings zunächst kein Datum für die mögliche Wiedereinführung von Kontrollen genannt.

Leila Akbarzada
Quelle: SDA
veröffentlicht: 10. September 2015 13:51
aktualisiert: 10. September 2015 14:50