Arosa

Mann mit gestohlenem Nummernschild springt Stützmauer hinunter

19. Juni 2020, 18:31 Uhr
Bei dieser Baustelle sprang der 28-Jährige über die Stützmauer und landete verletzt in schlecht zugänglichem Gelände.
© Kantonspolizei Graubünden
Die Kantonspolizei hat am Freitagmorgen in Arosa ein Auto mit gestohlenen Nummernschildern entdeckt. Der Lenker reagierte nicht auf Stoppsignale. Die Polizei verfolgte ihn. Bei einer Baustelle in Langwies stoppte der Verfolgte und sprang über eine Stützmauer.

Anschliessend kullerte und rutschte er rund 150 Meter einen steilen Abhang hinunter, wie die Polizei am Abend mitteilte. Die Polizisten boten umgehend eine Crew der Rettungsflugwacht auf. Diese barg den verletzten 28-Jährigen mit einer Winde aus dem schlecht zugänglichen Gebiet. Sie flog ihn ins Kantonsspital Chur. Staatsanwaltschaft und Polizei nahmen Ermittlungen auf.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Juni 2020 18:31
aktualisiert: 19. Juni 2020 18:31