Philippinen

Mindestens 45 Tote durch Tropensturm auf den Philippinen

29. Oktober 2022, 09:42 Uhr
Die Zahl der Todesopfer durch den Tropensturm «Nalgae» im Süden der Philippinen ist auf mindestens 45 gestiegen. Mehr als 184 000 Menschen sind betroffen, wie die nationale Katastrophenschutzbehörde am Samstag mitteilte. Mindestens 18 Menschen werden vermisst, 33 wurden verletzt. 40 der Todesopfer stammten aus der Provinz Maguindanao knapp 1000 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila. Tagelange schwere Regenfälle hatten Überschwemmungen und Erdrutsche ausgelöst, die Häuser unter Schlamm und Schutt begruben.
HANDOUT - Auf diesem von der philippinischen Küstenwache zur Verfügung gestellten Bild evakuieren Rettungskräfte Bewohner aus den durch den Tropensturm Nalgae verursachten Überschwemmungen in Hilongos, Provinz Leyte, Philippinen. Foto: Uncredited/Philippine Coast Guard via AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
© Keystone/Philippine Coast Guard via AP/Uncredited
Anzeige

Der Tropensturm zieht laut Wetterdienst in Richtung West-Nordwest. Die Behörden gaben Sturmwarnungen für mehr als 40 Provinzen sowie für die Hauptstadtregion Manila heraus. Dutzende von Inlandsflügen wurden gestrichen, der Schiffsverkehr wurde in weiten Teilen des Landes eingestellt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Oktober 2022 09:43
aktualisiert: 29. Oktober 2022 09:43