Mukwege und Murad beraten G7-Strategie

19. Februar 2019, 20:05 Uhr
Die französische First Lady Brigitte Macron (2. von rechts im Bild) begrüsst Mitglieder des G7-Beratungsgremiums für Geschlechtergleichheit. Rechts Friedensnobelpreisträgerin Nadia Murad, Denis Mukwege und die  französische Gleichstellungs-Sekretärin Marlène Schiappa (2. von links)
Die französische First Lady Brigitte Macron (2. von rechts im Bild) begrüsst Mitglieder des G7-Beratungsgremiums für Geschlechtergleichheit. Rechts Friedensnobelpreisträgerin Nadia Murad, Denis Mukwege und die französische Gleichstellungs-Sekretärin Marlène Schiappa (2. von links)
© KEYSTONE/EPA/YOAN VALAT
Anlässlich der französischen G7-Präsidentschaft ist erstmals ein beratendes Gremium zur Gleichstellung von Frauen und Männern zusammengekommen. Das bestätigte das französische Präsidialamt am Dienstag.

Bilder zeigten die Friedensnobelpreisträger Nadia Murad und Denis Mukwege. Sie wurden von Gleichstellungs-Staatssekretärin Marlène Schiappa und von Brigitte Macron, der Frau von Staatschef Emmanuel Macron, im Pariser Élyséepalast empfangen. Zur Gruppe gehört auch die Schauspielerin Emma Watson.

Die Gleichstellung von Männern und Frauen ist ein Schwerpunktthema der diesjährigen G7-Präsidentschaft Frankreichs. Die G7-Gruppe vereint grosse Industriestaaten, darunter Deutschland und die USA. Der diesjährige G7-Gipfel ist im August in Biarritz geplant.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 19. Februar 2019 19:56
aktualisiert: 19. Februar 2019 20:05