Anzeige
Russland

Neuer Rekord bei Corona-Infektionen in Russland

24. Dezember 2020, 14:01 Uhr
Russland hat mit fast 30 000 Corona-Neuinfektionen binnen einem Tag einen neuen Höchststand seit Beginn der Pandemie erreicht. Damit haben sich inzwischen mehr als 2,9 Millionen Menschen mit dem ansteckenden Virus infiziert, wie die Behörden am Donnerstag in der Hauptstadt Moskau mitteilten. Die meisten neuen Erkrankungen gab es demnach in Moskau mit 8200 Neuinfektionen und in der Ostseemetropole St. Petersburg mit 3700 Fällen. Bislang starben fast 53 100 Menschen mit dem Virus. 2,3 Millionen galten als genesen.
Autos stehen in einem Stau am Ufer der Moskwa neben dem Moskauer Kreml. Foto: Pavel Golovkin/AP/dpa
© Keystone/AP/Pavel Golovkin

Die Behörden führten den Anstieg auf die Vorbereitungen auf die in Russland in einer Woche beginnenden zehntägigen Neujahrsfeiertage zurück. «Leider haben viele Menschen die Vorsichtsmassnahmen vergessen», sagte der Vize-Forschungschef der Verbraucherschutzbehörde Rospotrebnadsor, Alexander Gorelow, der Agentur Interfax zufolge. Dennoch sehe er in den Zahlen insgesamt einen «Trend zur Stabilisierung».

Seit Anfang Dezember läuft landesweit eine Massenimpfung mit dem von russischen Forschern entwickelten Impfstoff «Sputnik V». Zunächst sollten Ärzte und Lehrer weiterhin vorrangig auf freiwilliger Basis geimpft werden. Moskaus Bürgermeister Sergej Sobjanin sagte nun, dass am kommenden Montag der Kreis der Geimpften erweitert werde. Dann könnten etwa auch Polizisten, Richter, Sportler und Mitarbeiter von Kirchen eine Impfung mit «Sputnik V» erhalten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Dezember 2020 14:00
aktualisiert: 24. Dezember 2020 14:01