Anzeige
Australien

Neuseeland setzt quarantänefreies Reisen mit Australien aus

26. Juni 2021, 16:39 Uhr
Nach einem Anstieg der Corona-Neuinfektionen in Australien hat Neuseeland das quarantänefreie Reisen zwischen beiden Ländern vorerst ausgesetzt. Die Regelung gelte zunächst von Samstagabend an für drei Tage, teilte das Gesundheitsministerium mit.
Autos stehen Schlange, um sich am Bondi Beach in Sydney auf das Coronavirus testen zu lassen. Foto: Dean Lewins/AAP IMAGE/dpa
© Keystone/AAP IMAGE/Dean Lewins

Zuvor waren im australischen Bundesstaat New South Wales eine Reihe weiterer neuer Fälle bekannt geworden. Für die dazu gehörige Millionenmetropole Sydney und umliegende Regionen verhängten die Behörden am Samstag einen zweiwöchigen Lockdown. Bewohner müssen mit Ausnahme von notwendigen Erledigungen zu Hause bleiben.

Nach dem positiven Corona-Test eines Reisenden aus Sydney hatte Neuseelands Hauptstadt Wellington bereits am Mittwoch Einschränkungen wie Kontaktbeschränkungen verhängt. Am gleichen Tag setzte der Inselstaat das quarantänefreie Reisen mit New South Wales vorerst aus. Die neuseeländische Regierung habe nun vorsorglich entschieden, diese Massnahme auf ganz Australien auszudehnen, sagte der für Corona-Angelegenheiten zuständige Minister, Chris Hipkins, am Samstag. Man werde die Regelung am Montag nochmals überprüfen.

Neuseeland mit seinen rund 4,8 Millionen Einwohnern verzeichnete seit Beginn der Pandemie mehr als 2300 Infektionen, 26 Menschen starben mit dem Virus.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Juni 2021 16:35
aktualisiert: 26. Juni 2021 16:39