Anzeige
Coronavirus

Nicht nur Frankreich: Diese Länder setzen auf den Impfzwang

St.Galler Tagblatt / Gerd Höhler, Stefan Brändle und Samuel Schumacher, 14. Juli 2021, 08:28 Uhr
Das Echo auf den neuesten Beschluss von Emmanuel Macron war riesig. Am Montag verkündete der Präsident von Frankreich die Einführung einer Impfpflicht für das Gesundheitspersonal. Dabei ist Frankreich nicht das erste Land, das eine solche Pflicht eingeführt hat.
In den Vatikan dürfen nur noch Geimpfte einreisen. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/GREGORIO BORGIA

Während Frankreichs Präsident gar über eine Impfpflicht für die gesamte Bevölkerung nachdenkt, ist dies im Vatikan, Tadschikistan und Turkmenistan bereits der Fall. In den Vatikan werden nur noch vollimmunisierte Personen gelassen, wie das «St.Galler Tagblatt» schreibt. Er gehört somit zu den einzigen Ländern der Welt mit einer Impfpflicht für Erwachsene.

Italien setzt schon seit Ende Mai auf ein Impfobligatorium für Angestellte im Gesundheitsbereich, mehrere hundert Klagen sind seither eingegangen. Griechenland schliesst sich Italien und Frankreich an und setzt auf eine Impfpflicht für das Gesundheitspersonal. Der Zutritt zu Restaurants und Clubs wird ausserdem auf Geimpfte beschränkt. Auch in Frankreich soll der Zutritt nur noch mit einem Gesundheitspass ermöglicht werden. Bedeutet: Impfung oder teurer PCR-Test alle 48 Stunden.

In Grossbritannien steht eine Impfpflicht für Altersheimangestellte noch in Diskussion. In Lettland müssen sich alle Berufssoldaten impfen lassen, wenn sie ihre Stelle nicht verlieren wollen.

(red.)

St.Galler Tagblatt / Gerd Höhler, Stefan Brändle und Samuel Schumacher
Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 14. Juli 2021 07:37
aktualisiert: 14. Juli 2021 08:28