Bücherfreundin

Norwegens Kronprinzessin beginnt Reise im Literaturzug

14. Oktober 2019, 11:35 Uhr
Norwegens Kronprinzessin Mette-Marit und ihr Mann Haakon, Kronprinz von Norwegen, auf dem Hauptbahnhof in Berlin: Das norwegische Kronprinzenpaar ist mit einem Literaturzug auf Reisen gegangen, von Berlin über Köln zur Frankfurter Buchmesse, wo in diesem Jahr Norwegen Gastland ist.
Norwegens Kronprinzessin Mette-Marit und ihr Mann Haakon, Kronprinz von Norwegen, auf dem Hauptbahnhof in Berlin: Das norwegische Kronprinzenpaar ist mit einem Literaturzug auf Reisen gegangen, von Berlin über Köln zur Frankfurter Buchmesse, wo in diesem Jahr Norwegen Gastland ist.
© Keystone/DPA-Zentralbild/JENS KALAENE
Norwegens Kronprinzessin Mette-Marit hat sich mit einem Literaturzug auf den Weg zur Frankfurter Buchmesse gemacht. Zusammen mit ihrem Mann, dem norwegischen Thronfolger Haakon, erschien Mette-Marit am Montagmorgen am Zug.

Der Sonder-ICE brach in einer ersten Etappe von Berlin nach Köln auf. Mette-Marit schätzt Bücher sehr. "Viele von uns haben erlebt, dass Literatur dabei hilft, nach Antworten auf die grossen Fragen zu suchen", sagte sie. "Zum Beispiel "Wer bin ich?" und "Was machen wir hier eigentlich? Was ist der Sinn hinter allem?"."

Wenn man lese, lerne man viel über die Gesellschaft, über andere und sich selbst, sagte Mette-Marit. "Bücher sind gute Begleiter auf dem Weg des Lebens." Mette-Marit ist Botschafterin für norwegische Literatur im Ausland. Norwegen ist in diesem Jahr Ehrengast der Frankfurter Buchmesse.

An Bord des Literaturzugs waren mehrere Schüler und auch norwegische Schriftsteller wie Jostein Gaarder ("Sofies Welt") und Maria Parr ("Waffelherzen an der Angel"). In Köln sind ein Auftritt in einer Buchhandlung und ein Empfang geplant. Am Dienstag fährt der Zug weiter zur Frankfurter Buchmesse, die abends eröffnet wird.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Oktober 2019 11:30
aktualisiert: 14. Oktober 2019 11:35