Öl

Ölpreise sinken zum Wochenstart deutlich

28. März 2022, 08:19 Uhr
Die Ölpreise haben zu Wochenbeginn auf hohem Niveau deutlich nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Montagmorgen 116,50 US-Dollar. Das waren 4,15 Dollar weniger als am Freitag.
Die Preise für Rohöl sind zu Beginn der neuen Woche auf hohem Niveau stark gesunken. Allerdings muss sowohl für ein Fass der Nordseesorte Brent wie auch für die US-Sorte West Texas Intermediate nach wie vor deutlich mehr als 100 US-Dollar bezahlt werden.(Archivbild)
© KEYSTONE/AP/Charlie Riedel

Auch der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 4,21 Dollar auf 109,69 Dollar. Beeinflusst wurden die Preise durch zwei Entwicklungen.

So hat China die Finanzmetropole Shanghai wegen eines Corona-Ausbruchs in einen Teil-Lockdown geschickt. Derartige Ausgangssperren in Millionen-Metropolen lasten regelmässig auf der Konjunkturentwicklung und der Ölnachfrage der zweitgrössten Volkswirtschaft der Welt.

Darüber hinaus haben die jemenitischen Huthi-Rebellen eine mehrtägige Feuerpause gegenüber Saudi-Arabien angekündigt. In den vergangenen Tagen hatten Angriffe auf saudische Ölanlagen immer wieder Sorgen über die ohnehin angespannte Erdölversorgung hervorgerufen.

Die Lage am Ölmarkt gilt seit dem Einmarsch Russlands in die Ukraine als kritisch, da mit Russland einer der grössten Ölförderer der Welt scharfen Sanktionen ausgesetzt ist.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. März 2022 08:19
aktualisiert: 28. März 2022 08:19
Anzeige