Anzeige
Fragen und Antworten

Österreich lockert Massnahmen: Das musst du wissen

11. Mai 2021, 08:43 Uhr
Personen aus der Schweiz können vielleicht schon bald wieder nach Österreich reisen. (Bild: Grenzübergang Au)
© Keystone
Der österreichische Kanzler Sebastian Kurz hat am Montag neue Öffnungsschritte präsentiert. Ab dem 19. Mai werden die Massnahmen im Land in allen Bereichen gelockert. Hier die wichtigsten Änderungen.

Welche Lockerungen treten in Kraft?

  • Das gilt (fast) überall: Für den Zutritt muss ein Dokument (geimpft, genesen oder getestet) vorgezeigt werden. Ausserdem besteht eine FFP2-Masken- und Registrierungspflicht. Es gilt eine Sperrstunde von 22 bis 5 Uhr.
  • Gastronomie: Die Gastronomie darf nach der Testphase in Vorarlberg im ganzen Land öffnen. Im Innenbereich dürfen maximal vier Erwachsene und deren Kinder an einen Tisch sitzen, die Konsumation muss im Sitzen erfolgen. Im Aussenbereich dürfen bis zu zehn Personen und Kinder an einem Tisch Platz nehmen.
  • Kultur und Veranstaltungen: Draussen dürfen maximal 3000 Personen (sitzend) an einer Veranstaltungen teilnehmen, drinnen sind es 1500 (sitzend). An Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze dürfen nur 50 Personen teilnehmen, Gastronomie ist dabei nicht erlaubt.
  • Beherbergung: Bei Benützung von Dienstleistungen im Hotel (Gastronomie, Wellness, etc.) muss alle zwei Tage ein Selbsttest unter Aufsicht vor Ort durchgeführt werden.
  • Einreise: Reisen werden grundsätzlich wieder möglich. Je nach Herkunftsland kann frei oder nur genesen, geimpft oder getestet eingereist werden.
  • Weiteres: Auch in den Bereichen Sport, Freizeit und Handel treten Lockerungen in Kraft. Mehr dazu hier.

Wie sehen die neuen Einreisebestimmungen aus?

Österreich richtet sich nach der ECDC-Karte für Risikogebiete. Reisende aus grünen und orangen Zonen können ab dem 19. Mai frei ins Land einreisen. Personen aus einem roten Land müssen geimpft, getestete oder genesen sein. Dasselbe gilt für dunkelrote Zonen. Hier muss zusätzlich eine Quarantäne angetreten werden, die mit einem Freitest ab dem fünften Tag beendet werden kann.

Dürfen Personen aus der Schweiz nun wieder nach Österreich reisen?

Das ist derzeit noch unklar. Die Details zur kommenden Regelung sowie die Einreisebestimmungen für Personen aus Nicht-EU-Staaten sind noch in Ausarbeitung. Es ist laut Vorarlberg Tourismus davon auszugehen, dass die Quarantänepflicht entfällt, wenn die 7-Tages-Inzidenz des Herkunftslandes unter 250 liegt. In der Schweiz liegt die 7-Tages-Inzidenz bei etwa 120.

Derzeit gilt: Reisende aus der Schweiz müssen sich bei der Einreise registrieren. Es muss zudem ein negatives Testergebnis (maximal 72 Stunden alt) vorgelegt werden. Personen müssen sich nach der Einreise in eine zehntägige Quarantäne begeben (Freitest nach fünf Tagen möglich). Pendlerinnen und Pendler müssen einen Test, der maximal sieben Tage alt ist, vorlegen. Sie sind von der Quarantäne ausgenommen.

Sind Shoppen und Essen «ennet» der Grenze wieder möglich?

Bis zum 19. Mai ist das nicht möglich, da eine Quarantänepflicht gilt. Danach könnte es je nach Reisebestimmungen (siehe «Dürfen Personen aus der Schweiz nun wieder nach Österreich reisen?») möglich sein. Bei Restaurantbesuchen und beim Einkaufen gilt: Es muss ein Zutrittstest vorgewiesen und eine FFP2-Maske getragen werden. Zudem besteht eine Registrierungspflicht bei Restaurants. Von 22 bis 5 Uhr gilt eine Sperrstunde. Der Handel muss bereits um 21 Uhr schliessen.

Wie ist die Corona-Situation in Österreich?

Die Zahl der Neuinfektionen ist sinkend. Am Montag meldete Österreich zum ersten Mal seit Oktober unter 1000 neue Fälle. Die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 100. Die über 50-Jährigen sind inzwischen geimpft.

Zum Vergleich: Die 7-Tages-Inzidenz liegt in der Schweiz bei etwa 120. Es werden pro Tag durchschnittlich rund 1500 Coronafälle gemeldet. In der Schweiz werden bereits Personen ausserhalb der Risikogruppen geimpft.

(gbo)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 11. Mai 2021 05:39
aktualisiert: 11. Mai 2021 08:43