Ägypten

Offenbar zweites Todesopfer nach Hai-Angriff

3. Juli 2022, 18:23 Uhr
Bei dem Hai-Angriff unweit des ägyptischen Badeorts Hurghada hat es offenbar ein zweites Todesopfer gegeben. Zusätzlich zur 68 Jahre alten Österreicherin, die nach dem Zwischenfall starb, sei eine weitere Frau angegriffen worden, teilte das ägyptische Umweltministerium am Sonntag mit.
Menschenleer ist der Badestrand von Hurghada. Bei dem Hai-Angriff unweit des ägyptischen Badeorts Hurghada hat es offenbar ein zweites Todesopfer gegeben. Das teilte das ägyptische Umweltministerium am Sonntag mit.
© Keystone/dpa/Marcel Lauck

Umweltministerin Jasmin Fuad drücke den Familien der beiden Opfer ihr Beileid aus, hiess es in einer Mitteilung bei Facebook. Details nannte das Ministerium zunächst nicht.

In einer Bucht südlich von Hurghada hatte sich ein Hai der Österreicherin beim Schwimmen genähert. Medizinischen Kreisen zufolge erlitt sie einen Schock und starb im Krankenhaus. Die russische Agentur Ria Novosti berichtete, die Frau habe bei dem Angriff einen Arm und ein Bein verloren. Ein in sozialen Netzwerken verbreitetes Video zeigt die tragischen Momente des Angriffs.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Juli 2022 18:23
aktualisiert: 3. Juli 2022 18:23
Anzeige