Oppositionsparteien in Liechtenstein im Vormarsch

5. Februar 2017, 17:46 Uhr
Blick auf den Landtag des Fürstentum Liechtenstein.
Blick auf den Landtag des Fürstentum Liechtenstein.
© KEYSTONE/Gian Ehrenzeller
Im Fürstentum Liechtenstein haben die Oppositionsparteien bei den Parlamentswahlen wie vor vier Jahren zugelegt. Stärkste Parteien nach Wähleranteilen bleiben die nächsten vier Jahre jedoch die beiden Regierungsparteien.

Wahlverliererin ist die Partei von Regierungschef Adrian Hasler. Die Fortschrittliche Bürgerpartei (FBP) büsste 4,8 Prozentpunkte der Stimmen ein, bleibt aber mit 35,2 Prozent stärkste politische Kraft. Die Vaterländische Union (VU), Koalitionspartnerin der FBP in der Regierung, erreichte 33,7 Prozent der Stimmen und legte um 0,2 Prozentpunkte im Vergleich mit 2013 zu.

Die Wahlen gewonnen haben indes erneut die Oppositionsparteien, die Unabhängigen (DU) sowie die Freie Liste (FL). DU, erst seit vier Jahren im Parlament, erzielte 18,4 Prozent der Stimmen, 3,1 Prozent mehr als im 2013. Die FL erreichte 12,6 Prozent oder ein Plus von 1,5 Prozentpunkten.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 5. Februar 2017 16:57
aktualisiert: 5. Februar 2017 17:46