Anzeige
Slowakei

Papst feiert Messe mit Tausenden Gläubigen – Forderung nach Offenheit

12. September 2021, 17:15 Uhr
Papst Franziskus hat die Gläubigen in Ungarn zu Respekt und Offenheit aufgefordert. «Mein Wunsch ist, dass ihr so sein möget: gefestigt und offen, verwurzelt und respektvoll», sagte das katholische Kirchenoberhaupt am Sonntag auf dem Heldenplatz in der ungarischen Hauptstadt Budapest.
Papst Franziskus trifft im Papamobil auf dem Heldenplatz ein, wo er vor tausenden Gläubigen zum Abschluss des Internationalen Eucharistischen Kongresses eine Messe zelebriert. Er ist auf seiner ersten Auslandsreise nach einer schweren Darmoperation im Juli.
© Keystone/AP/Laszlo Balogh

Ungarn stehe treu zu seinen Wurzeln, aber das «Kreuz» lade auch dazu sein, die Arme auszubreiten und sich nicht zu verschanzen, erklärte er weiter. Das Missionskreuz war ein Symbol eines wichtigen katholischen Kongresses, zu dessen Anlass der Pontifex nach Budapest geflogen war.

An dem Gottesdienst nahmen am Sonntag Zehntausende Gläubige teil. Zuvor traf Franziskus Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban. Auch wegen der gegensätzlichen Positionen Franziskus' und Orbans zur Migrationspolitik war das Treffen mit Spannung erwartet worden. Mit dem Papa-Mobil fuhr er danach an jubelnden Gläubigen vorbei durch die Strassen Budapests. Franziskus besuchte Ungarn nur für wenige Stunden. Noch am Sonntag wollte er weiter in die slowakische Hauptstadt Bratislava reisen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. September 2021 15:21
aktualisiert: 12. September 2021 17:15