Papst will Fidel Castro treffen

René Rödiger, 15. September 2015, 15:51 Uhr
Kuba bereitet sich auf die Ankunft von Papst Franziskus. Auch ein Treffen zwischen Revolutionsführer Fidel Castro mit dem Pontifex ist möglich.
Kuba bereitet sich auf die Ankunft von Papst Franziskus. Auch ein Treffen zwischen Revolutionsführer Fidel Castro mit dem Pontifex ist möglich.
© KEYSTONE/AP/RAMON ESPINOSA
Papst Franziskus wird während seiner dreitägigen Reise nach Kuba voraussichtlich auch Ex-Machthaber Fidel Castro treffen. "Es ist sehr wahrscheinlich, dass es ein solches Treffen in Havanna geben wird", sagte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi am Dienstag in Rom.

Im offiziellen Programm der Reise ist das Treffen nicht vorgesehen, der Papst wird in Havanna auch mit Staatschef Raúl Castro zusammenkommen. Fidel Castro war 2006 als kubanischer Regierungschef zurückgetreten und hatte das Amt an seinen Bruder übergeben.

Franziskus besucht vom 19. bis 22. September Kuba, anschliessend reist er zu einem sechstägigen Besuch in die USA weiter. Grössere Bedenken wegen der Sicherheit des Kirchenoberhauptes während der Reise hat der Vatikan nicht. "Es gibt keine besondere Besorgnis, er wird sich so bewegen, wie er es immer tut", sagte Lombardi.

Franziskus wird an mehreren Stationen der Reise auch Strecken im offenen Papamobil zurücklegen. Gepanzerte Fahrzeuge lehnt der Argentinier wegen der fehlenden Nähe zu den Menschen ab.

Begleitet wird der Pontifex während der Reise auch vom britischen Erzbischof Paul Richard Gallagher, dem Aussenminister des Kirchenstaates. "Er ist wegen der bedeutenden internationalen politischen Aspekte der Reise dabei", sagte Lombardi über die sonst nicht übliche Begleitung.

René Rödiger
Quelle: SDA
veröffentlicht: 15. September 2015 15:48
aktualisiert: 15. September 2015 15:51