Präsident will Pizza Hawaii verbieten

Sandro Zulian, 22. Februar 2017, 18:30 Uhr
Gudni Th. Johannesson am 26 Mai, damals noch Präsidentschaftskandidat (Keystone) und eine Pizza Hawaii (iStock/vitalssss) / Bildmontage: FM1Today
© Keystone/iStock
In Island herrscht riesige Aufregung wegen einer Aussage des amtierenden Präsidenten Guðni Thorlacius Jóhannesson. Während eines Schulbesuchs fragte ihn ein Schüler, was er denn von Ananas-Pizza halte. Die Antwort spaltet das Internet zutiefst.

Der Präsident der Insel wurde während eines Schulbesuchs von einem Buben gefragt, wie er denn zu Ananas-Pizza stehe. Daraufhin habe Jóhannesson geanwortet: «Ich bin grundsätzlich gegen Ananas als Pizza-Belag.» So weit so gut. Dann hat der 48-jährige aber scherzhaft angefügt, dass er Ananas-Pizza ganz verbieten lassen würde, wenn er selbst bestimmen könnte.

Damit hat Jóhannesson im Internet eine Grundsatzdiskussion ausgelöst. Auf Twitter schlagen die Wellen hoch:

Solche und ähnliche Tweets kursieren derzeit im Internet. Der isländische Präsident musste mittlerweile sogar zu seiner polarisierenden Aussage Stellung nehmen und schreibt auf Facebook: «Ich mag Ananas, nur nicht auf Pizza.» Er sei trotzdem froh, dass der Präsident nicht die Macht habe, Ananas-Pizza zu verbieten. «In einem Land, in dem das möglich wäre, würde ich nicht leben wollen», schreibt der isländische Präsident. Als Pizza-Belag schlägt er Meeresfrüchte vor.

"Bin ich denn der einzige, der gerne Ananas auf seiner Pizza hat?»

"Ich gebe euch meine Pizza Hawaii, aber ihr müsst sie aus meinen kalten, toten Händen reissen.»

Jetzt seid ihr dran! Gehört Ananas auf eine Pizza?


Sandro Zulian
Quelle: cro/saz
veröffentlicht: 22. Februar 2017 16:27
aktualisiert: 22. Februar 2017 18:30