Anzeige

Prinz Philip mit Auto verunfallt

Nina Müller, 17. Januar 2019, 21:35 Uhr
Prinz Philip (97) hatte am Donnerstag auf dem Weg zum königlichen Landsitz Sandringham einen Autounfall. Der Ehemann von Queen Elizabeth ist aber unverletzt.
Prinz Philip hatte am Donnerstag einen Autounfall.
© keystone

Der Ehemann von Queen Elizabeth, Prinz Philip, war am Donnerstag in einen Autounfall verwickelt. Dies gab der Buckingham Palace noch am selben Tag bekannt. Philip habe mit seinem Wagen in die A149 in der Nähe des königlichen Landsitzes Sandringham einbiegen wollen, als er mit einem anderen Auto kollidierte und auf die Seite kippte. Dabei wurde der 97-Jährige allerdings nicht verletzt. Die beiden Insassen des anderen Wagens wurden bei der Kollision leicht verletzt.

Der «Duke of Edingburgh» sass selbst am Steuer eines Range Rovers, schreibt die BBC. Augenzeugen sollen gesehen haben, wie sich das Auto des Prinzen überschlug.

Die Augenzeugen haben Prinz Philip aus dem Auto geholfen. Gemäss eines BBC-Reporters war der 97-Jährige bei Bewusstsein gewesen, jedoch sehr «schockiert und erschüttert».

Der Unfall ereignete in der Nähe der Ortschaft Norwich, wo sich der Landsitz der britischen Königsfamilie befindet.

Prinz Philip wurde nach dem Unfall von einem Arzt untersucht und nach kurzer Zeit wieder entlassen. Er ist nun zurück auf dem Landsitz zusammen mit der Queen.

Nina Müller
Quelle: nm
veröffentlicht: 17. Januar 2019 21:35
aktualisiert: 17. Januar 2019 21:35