Prolog-Szene für Bond-Film wird in Matera gedreht

10. März 2019, 14:29 Uhr
Im süditalienischen Matera, Europas Kulturhauptstadt 2019, wird die Prolog-Szene der 25. Ausgabe des neuen James Bond-Films mit Daniel Craig in der Hauptrolle gedreht. Dies berichten italienische Medien am Sonntag. (Archivbild)
Im süditalienischen Matera, Europas Kulturhauptstadt 2019, wird die Prolog-Szene der 25. Ausgabe des neuen James Bond-Films mit Daniel Craig in der Hauptrolle gedreht. Dies berichten italienische Medien am Sonntag. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/ANDREW MEDICHINI
Im süditalienischen Matera, Europas Kulturhauptstadt 2019, wird die Prolog-Szene der 25. Ausgabe des neuen James Bond-Films mit Daniel Craig (51) in der Hauptrolle gedreht. Die Vorbereitungen für die Dreharbeiten, die im Juli beginnen, laufen auf Hochtouren.

500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Films sollen vorübergehend eingesetzt werden, berichteten italienische Medien übereinstimmend am Sonntag. Mehr Details zu den Dreharbeiten wollte die Filmproduktionsgesellschaft MGM nicht bekanntgeben. Seinen Kinostart soll «Bond 25» am 8. April 2020 feiern.

Wonderwoman im Unesco Kulturerbe

In der 60'000-Einwohner-Stadt Matera sind bereits einige bekannte Filme gedreht worden. Die Neuauflage von «Ben Hur» sowie «Wonder Woman» wurden stellenweise in Matera gedreht, das zum Unesco Welterbe zählt.

In Matera wurde auch der Bibelfilm von Mel Gibson «Die Passion Christi» im Jahr 2004 gefilmt. In der Stadt hatte sich auch der italienische Regisseur Pier Paolo Pasolini zur Verfilmung des Matthäus-Evangeliums inspirieren lassen.

Höhlensiedlungen werden zu Besuchermagnet

Matera ist bekannt durch seine Altstadt, die grösstenteils aus alten Höhlensiedlungen (den sogenannten «Sassi») besteht. Mittlerweile zieht die Stadt mit ihren unzähligen Gewölben immer mehr Besucherinnen und Besucher an, obwohl sie abseits der Touristenpfade liegt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 10. März 2019 14:09
aktualisiert: 10. März 2019 14:29