Anzeige
Vorarlberg

Rottweiler attackiert Polizisten bei Einsatz und verletzt ihn

3. August 2021, 11:11 Uhr
Bei einem Polizeieinsatz im vorarlbergischen Lauterach, nahe der Schweizer Grenze, ist ein Polizist von einem Hund gebissen worden. Der 25-Jährige musste mit Handverletzungen ins Spital gebracht werden.
Ein Rottweiler hat am Montagabend einen Polizisten angegriffen. (Symbolbild)
© Getty Images

Zwei Polizisten waren am Montagabend ausgerückt, weil Personen in einer Strasse offenbar pyrotechnische Gegenstände zündeten. Beim Eintreffen an der Örtlichkeit stiessen sie auf eine Gruppe Personen. Während die beiden Polizisten die anwesenden Personen ansprachen, kam ein Hund auf diese zu. Da der Rottweiler keinerlei Aggression erkennen liess, führten die beiden Beamten die Amtshandlung weiter. In der Folge biss der Hund jedoch einem der Polizisten unerwartet in die rechte Hand. Nach einem Abwehrschlag gegen die Schnauze des Tieres, entfernte sich der Hund. Es kam zu keinem weiteren Angriff des Hundes.

Aufgrund des aggressiven Verhaltens des 44-jährigen Hundebesitzers und der angespannten Gesamtsituation wurden weitere Streifen angefordert, wie die Landespolizei Vorarlberg mitteilt. Der verletzte 25-jährige Polizist wurde mit Handverletzungen ins Spital gebracht. Der 44-Jährige wird wegen aggressiven Verhaltens, Übertretung nach Pyrotechnikgesetz und fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 3. August 2021 11:11
aktualisiert: 3. August 2021 11:11