Anzeige
Italien

Sea-Watch darf Migranten nach Italien bringen

6. August 2021, 15:44 Uhr
Das Rettungsschiff der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch kann mit 257 Geflüchteten in einen Hafen in Italien einfahren. Die «Sea-Watch 3» sei auf dem Weg nach Trapani auf Sizilien, twitterte die Organisation am Freitag.
ARCHIV - Die deutsche Seenotrettungsorganisation Sea-Watch ist mit ihrem Schiff «Sea-Watch 3» seit einigen Tagen wieder auf dem Mittelmeer im Einsatz. Foto: Selene Magnolia/Sea-Watch/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
© Keystone/Sea-Watch/Selene Magnolia

Die Menschen an Bord seien sehr erleichtert und glücklich, dass sie bald von Bord dürften.

Andere Schiffe warten derweil weiter auf einen Hafen. Die «Ocean Viking» von SOS Mediterranee hat derzeit rund 550 Menschen an Bord, die Lage werde immer schlimmer. «Schwangere Frauen werden von Tag zu Tag schwächer. Fast alle Kinder leiden an Bauchschmerzen, Erbrechen und Appetitlosigkeit», erklärte die Organisation.

Die Migranten waren bei verschiedenen Operationen vor rund einer Woche aus dem Mittelmeer gerettet worden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. August 2021 15:35
aktualisiert: 6. August 2021 15:44