Senegals Präsident Macky Sall wiedergewählt

25. Februar 2019, 06:15 Uhr
Stimmenabgabe in Senegal: Am Sonntag entschieden die Bürger des afrikanischen Landes über die Vergabe des Präsidentenpostens.
Stimmenabgabe in Senegal: Am Sonntag entschieden die Bürger des afrikanischen Landes über die Vergabe des Präsidentenpostens.
© KEYSTONE/EPA/NIC BOTHMA
Bei der Präsidentschaftswahl in Senegal ist Staatschef Macky Sall wiedergewählt worden. Der Amtsinhaber habe in der ersten Wahlrunde «mindestens 57 Prozent» der Stimmen erhalten, sagte Regierungschef Mahammed Boun Abdallah Dionne in der Nacht auf Montag.

Damit wäre keine Stichwahl nötig. Sall ist seit 2012 Staatschef des Landes, das als Musterbeispiel für Stabilität in Westafrika gilt.

In der früheren französischen Kolonie waren 6,7 Millionen Wahlberechtigte zu den Urnen gerufen. Insgesamt waren fünf Kandidaten zur Wahl angetreten. Salls aussichtsreichste Rivalen, Dakars früherer Bürgermeister Khalifa Sall und der Sohn von Ex-Präsident Abdoulaye Wade, waren wegen des Vorwurfs von Korruptionsvergehen von der Wahl ausgeschlossen worden.

Die Behörden hatten für die Wahl den Einsatz von 8000 uniformierter Polizisten sowie zahlreicher Zivilbeamter in den urbanen Zentren angekündigt. Nach Angaben des Innenministeriums waren zudem rund 5000 Wahlbeobachter im Einsatz, darunter knapp 900 von internationalen Beobachtermissionen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 25. Februar 2019 01:47
aktualisiert: 25. Februar 2019 06:15