Seoul: Nordkorea feuert drei ballistische Raketen ab

Raphael Rohner, 19. Juli 2016, 06:29 Uhr
Die Mittelstreckenrakete sei kurz nach dem Start abgestürzt (Arichivbild).
Die Mittelstreckenrakete sei kurz nach dem Start abgestürzt (Arichivbild).
© KEYSTONE/EPA KCNA
Nordkorea hat offenbar trotz eines Verbots durch die UNO erneut Raketen abgeschossen. Das südkoreanische Militär berichtete am Dienstag (Ortszeit) von drei ballistischen Raketen, die in Nordkorea in Richtung des Japanischen Meers abgefeuert worden seien.

Sie seien 500 bis 600 Kilometer weit geflogen, teilte der Generalstab in Seoul in einer Erklärung mit. Das isolierte Land hatte mit seinen Raketentests in den vergangenen Monaten wiederholt gegen UNO-Resolutionen verstossen.

Zuletzt schoss das Land Anfang Juli eine ballistische Rakete von einem getauchten U-Boot aus vor der östlichen Hafenstadt Sinpo im Japanischen Meer ab. Im Januar hatte Nordkorea eine Atombombe zu Testzwecken gezündet, es war Pjöngjangs vierter Atomwaffentest. Dem schlossen sich eine Reihe von Raketentests an. Der UNO-Sicherheitsrat beschloss deshalb Anfang März die bislang schärfsten Sanktionen gegen das isolierte Land.

Südkorea und die USA hatten vor anderthalb Wochen gemeinsame Pläne für die Stationierung eines Raketenabwehrsystems in Südkorea verkündet. Der Raketenschild THAAD richte sich einzig gegen Nordkorea, hatten die Verteidigungsministerien beider Länder erklärt. Nordkorea hatte daraufhin mit "Gegenaktionen" gedroht.

Raphael Rohner
Quelle: SDA
veröffentlicht: 19. Juli 2016 00:37
aktualisiert: 19. Juli 2016 06:29