Tausende Iraker demonstrieren gegen Korruption

28. August 2015, 20:57 Uhr
Iraker mit Nationalflaggen bei ihrer Kundgebung in Bagdad
Iraker mit Nationalflaggen bei ihrer Kundgebung in Bagdad
© KEYSTONE/EPA/ALI ABBAS
Tausende Iraker haben am Freitag in Bagdad gegen die Korruption und Ineffizienz der Verwaltung demonstriert. Bei ihrem Protestzug durch die irakische Hauptstadt schwenkten sie die irakische Flagge und riefen Parolen gegen die Korruption.

Erstmals nahmen nach einem Aufruf des einflussreichen schiitischen Geistlichen Moktada al-Sadr auch dessen Anhänger an dem Protestmarsch teil.

Nach wochenlangen Protesten hatte Ministerpräsident Haider al-Abadi vor zwei Wochen ein Reformpaket zum Kampf gegen die Korruption und zur Verschlankung der Verwaltung vorgelegt, das vom Parlament einstimmig angenommen wurde. Ein Drittel der Kabinettsposten wurde gestrichen.

Am Freitag ordnete Al-Abadi an, Strassen in Bagdad und anderen Städten wieder zugänglich zu machen, die auf Geheiss einflussreicher Politiker für die Öffentlichkeit geschlossen worden waren. Ausserdem verfügte er, dass Vermietungen und Verkäufe staatlicher Gebäude überprüft werden sollten. Unrechtmässig erworbene Immobilien sollen demnach an den Staat zurückgegeben werden. Dies dürfte auch politischen Entscheidungsträgern missfallen, die auf dubiosen Wegen an Immobilien gelangt waren.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 28. August 2015 20:57
aktualisiert: 28. August 2015 20:57