Tochter versteckt sich bei Überfall im Schrank

René Rödiger, 24. November 2016, 07:55 Uhr
Am Sonntagnachmittag stellte die Polizei Vorarlberg elf Hunde und elf Katzen in Dornbirn sicher. (Symbolbild)
Am Sonntagnachmittag stellte die Polizei Vorarlberg elf Hunde und elf Katzen in Dornbirn sicher. (Symbolbild)
© PD
Am Mittwochabend haben zwei maskierte Männer in Götzis eine Frau in ihrem Haus gefesselt. Die Tochter bemerkte dies, alarmierte die Polizei und versteckte sich im Schrank.

Filmreife Szene in Götzis: Um 18.45 Uhr läuteten zwei maskierte Männer an einem Einfamilienhaus. Als eine Frau die Türe öffnete, drückten sie sie ins Haus, fesselten und knebelten sie. Ein Täter durchsuchte das Haus, der zweite hielt die Frau fest.

Die 13-jährige Tochter der Frau hatte dies offenbar mitbekommen und alarmierte die Polizei. Danach versteckte sie sich in einem begehbaren Schrank im ersten Stock.

Die Polizei umstellte sofort das Haus. In der Zwischenzeit konnte sich die Frau befreien und ins Freie flüchten. Die Tochter wurde von einer Spezialeinheit mittels Drehleiter aus dem ersten Stock befreit. Anschliessend drang die Spezialeinheit Cobra ins Haus ein und konnte die Täter auf dem Dachboden stellen und festnehmen.

Tochter und Mutter wurden vom Kriseninterventionsteam Vorarlberg und von der Verhandlungsgruppe der Polizei betreut.

Bei den Tätern handelt es sich um einen in Österreich wohnhaften bosnischen Staatsbürger und einen Landsmann, der vor einigen Wochen nach Österreich eingereist ist.

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 24. November 2016 07:55
aktualisiert: 24. November 2016 07:55