Russland

Tschechien bestellt russischen Botschafter ein

23. Februar 2022, 13:03 Uhr
Angesichts der jüngsten Zuspitzung der Ukraine-Krise hat Tschechien den russischen Botschafter ins Aussenministerium zitiert.
Die Beziehungen zwischen Prag und Moskau sind bereits seit Langem angespannt - zuletzt gab es in der tschechischen Hauptstadt Solidaritätsveranstaltungen für die Ukraine. Foto: Krumphanzl Michal/CTK/dpa
© Keystone/CTK/Krumphanzl Michal

Der stellvertretende Aussenminister Martin Smolek habe ihm deutlich gemacht, dass man die Anerkennung der Unabhängigkeit der selbst ernannten «Volksrepubliken» in der Ostukraine durch Moskau entschieden verurteile, hiess es am Mittwoch in Prag. Dies sei ein Verstoss gegen grundlegende Prinzipien des Völkerrechts. Prag betrachte die Gebiete weiterhin als Teil des ukrainischen Territoriums.

Russland wurde aufgefordert, zu einer Deeskalation beizutragen und zum Verhandlungstisch zurückzukehren. Die Beziehungen zwischen Prag und Moskau sind bereits seit Langem angespannt. Tschechien machte Russland im vorigen April für Explosionen in einem Munitionslager im Osten des Landes im Jahr 2014 verantwortlich. Der Kreml bestritt dies und setzte Tschechien neben den USA auf eine offizielle Liste «unfreundlicher Staaten». Beide Länder wiesen gegenseitig Diplomaten aus.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Februar 2022 13:03
aktualisiert: 23. Februar 2022 13:03
Anzeige