Türkische Polizei nimmt mehr als 140 mutmassliche IS-Anhänger fest

29. Oktober 2017, 14:21 Uhr
Die Türkei begeht am Sonntag den 94. Jahrestag der Republikgründung.
© KEYSTONE/EPA/SEDAT SUNA
Die türkische Polizei hat am Wochenende in einem Grosseinsatz 143 mutmassliche Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) festgenommen. Einige der Verdächtigen hätten Anschläge für den Feiertag «Tag der Republik» am Sonntag vorbereitet.

Das berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Die Polizei habe Razzien in acht Provinzen durchgeführt.

In der Hauptstadt Ankara seien 49 von 55 zur Fahndung ausgeschriebenen Ausländern, in der Metropole Istanbul vier weitere mutmassliche IS-Anhänger in Gewahrsam genommen worden.

Im Auto der in Istanbul Festgenommenen sei eine selbst gebaute Bombe gefunden worden. Bei Razzien in zwei verschiedenen Häusern der Verdächtigen habe die Anti-Terror-Polizei zudem Material zum Bombenbau beschlagnahmt.

Die Türkei feierte am Sonntag den 94. Jahrestag der Republikgründung durch Mustafa Kemal Atatürk. Im ganzen Land werden dazu Feierlichkeiten abgehalten.

Die türkische Führung macht die IS-Miliz für zahlreiche Anschläge im Land verantwortlich, zuletzt für einen Angriff in der Silvesternacht in dem Istanbuler Club Reina. Damals wurden 39 Menschen getötet.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 29. Oktober 2017 05:57
aktualisiert: 29. Oktober 2017 14:21