Tunesien

Tunesiens Ex-Machthaber Ben Ali im Alter von 83 Jahren gestorben

19. September 2019, 17:51 Uhr
Ben Ali
Der frühere langjährige tunesische Präsident Ben Ali ist im saudischen Exil gestorben. (Bild von 2009)
© KEYSTONE/AP/HASSENE DRIDI
Tunesiens Ex-Machthaber Zine El Abidine Ben Ali ist tot. Wie das Aussenministerium in Tunis am Donnerstag mitteilte, starb Ben Ali, der vor acht Jahren im Arabischen Frühling vom Volk gestürzt worden war, im Alter von 83 Jahren im Exil in Saudi-Arabien.

Ben Ali stand 23 Jahre lang an der Spitze des nordafrikanischen Staates, den er autoritär regierte. Der Karriere-Soldat war im November 1987 an die Macht gelangt.

Im Dezember 2010 nahmen die Proteste in der arabischen Welt, die als Arabischer Frühling bekannt wurden, mit der Selbstanzündung eines Arbeitslosen in Tunesien ihren Anfang. Nach mehrwöchigen Protesten floh Ben Ali am 14. Januar 2011 ins Exil nach Saudi-Arabien. 2012 wurde er in Abwesenheit wegen des Todes von Demonstranten während der Revolte zu lebenslanger Haft verurteilt.

Der Arabische Frühling führte auch zum Sturz des damaligen ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak und des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. September 2019 17:45
aktualisiert: 19. September 2019 17:51