Burkina Faso

Übergang zur Demokratie in Burkina Faso soll drei Jahre dauern

1. März 2022, 07:13 Uhr
Die Übergangszeit bis zur Rückkehr Burkina Fasos zur demokratischen Ordnung soll drei Jahre dauern.
Das Übergangsregime in Burkina Faso unter Paul Henri Sandaogo Damiba soll drei Jahre dauern. Dann soll die Rückkehr zur Demokratie folgen. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/SOPHIE GARCIA

«Die Dauer des Übergangs wird auf 36 Monate ab dem Datum der Amtseinführung des Übergangspräsidenten» festgelegt, hiess es in einer Erklärung, die der Anführer der Putschisten, Paul-Henri Sandaogo Damiba, in der Nacht zum Dienstag unterzeichnete.

Damiba war am 16. Februar vor dem Verfassungsrat des westafrikanischen Staates zum Staatschef vereidigt worden. Seine offizielle Amtseinführung ist für Mittwoch vorgesehen.

Der unterzeichneten «Verfassungscharta des Übergangs» zufolge darf Damiba bei den Wahlen am Ende des Übergangszeitraums nicht zur Wahl antreten. Dies gilt auch für die 25 Mitglieder der Übergangsregierung, die dem Dokument zufolge von einer «zivilen Persönlichkeit» geleitet werden soll.

Ein «Rat zur Orientierung und Überwachung des Übergangs» soll demnach «die grossen Leitlinien der Staatspolitik» festlegen. Ausserdem soll es eine «Gesetzgebende Übergangsversammlung» mit 75 Mitgliedern geben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. März 2022 07:13
aktualisiert: 1. März 2022 07:13
Anzeige