Hungerkrise vorbei?

Ukraine kann Getreide endlich wieder exportieren

22. Juli 2022, 16:56 Uhr
Die Ukraine kann wieder Getreide exportieren. Ein entsprechendes Abkommen wurde am Freitagnachmittag in Istanbul unterzeichnet. Viele Staaten, in denen eine Hungerkatastrophe drohte, können nun vorerst aufatmen.
Im Konflikt um die Blockade von Getreide-Exporten aus der Ukraine wurde am Freitag in Istanbul eine Vereinbarung unterschrieben.
© Keystone/Ukrinform/-

Die Getreideblockade ist beendet: In Istanbul (Türkei) wurde ein Abkommen zwischen den beiden Kriegsparteien unterzeichnet, das der Ukraine die Wiederaufnahme von Getreideexporten im Schwarzen Meer ermöglicht. Dies vermelden die Vereinten Nationen (UN).

Die Verhandlungen hatten mehrere Wochen gedauert. Bei der Vertragsunterzeichnung war auch UN-Generalsekretär António Guterres zugegen, der die Verhandlungen geleitet und zwischen den beiden Ländern vermittelt hatte.

Kann auch Inflation gestoppt werden?

Durch die Einigung kommt nun wieder Hoffnung auf, dass eine weltweite Nahrungsmittel- und Hungerkrise abgewendet werden kann. Die Ukraine gilt als eine der weltweit grössten Getreideexporteuren.

Viele Staaten in Nordafrika und im Nahen Osten kämpfen seit Kriegsausbruch mit ausstehenden Lieferungen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, der «Gastgeber» der Unterzeichnung in Istanbul, erklärte, dass damit nun auch die weltweite Inflation gedämpft werden könne. 

(mhe)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 22. Juli 2022 16:35
aktualisiert: 22. Juli 2022 16:56
Anzeige