Äthiopien

UN-Sicherheitsrat will Montag über Krise in Äthiopien beraten

7. November 2021, 21:57 Uhr
Der UN-Sicherheitsrat will sich am Montag erneut mit dem eskalierenden Konflikt in Äthiopien beschäftigen.
ARCHIV - Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen (UN) berät über die Äthiopien-Krise. Foto: Ralf Hirschberger/dpa
© Keystone/dpa/Ralf Hirschberger

Das mächtigste UN-Gremium solle an diesem Montag um 15.00 Uhr (Ortszeit/21.00 Uhr MEZ) zusammenkommen, hiess es aus diplomatischen Kreisen. Eigentlich wollte sich der UN-Sicherheitsrat bereits am Freitag mit der Krise in dem afrikanischen Land befassen, die Sitzung wurde aber verschoben. Die 15 Ratsmitglieder einigten sich allerdings auf eine Erklärung, in der die Konfliktparteien am Freitag aufgefordert wurden, «einen dauerhaften Waffenstillstand auszuhandeln sowie die Bedingungen für den Beginn eines inklusiven äthiopischen nationalen Dialogs zu schaffen».

Der seit einem Jahr andauernde Konflikt der äthiopischen Regierung mit Rebellen der Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF) hatte sich in der vergangenen Tagen deutlich verschärft. Die Regierung verkündete am vergangenen Dienstag einen Ausnahmezustand. Rebellen rücken nun auf die Hauptstadt Addis Abeba vor. Berichten zufolge sollen die Milizen auch versuchen, die Versorgungsroute vom Hafen im Nachbarland Dschibuti nach Addis Abeba zu kappen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. November 2021 21:45
aktualisiert: 7. November 2021 21:57
Anzeige