Anzeige
Arbeitsmarkt

US-Arbeitsmarkt baut im September weit weniger Jobs auf als gedacht

8. Oktober 2021, 15:41 Uhr
Die Lage am US-Arbeitsmarkt hat sich im September wider Erwarten nur wenig aufgehellt. Es entstanden lediglich 194'000 neue Jobs ausserhalb der Landwirtschaft, wie die Regierung am Freitag in Washington mitteilte.
Im September entstanden «nur» 194'000 neue Jobs. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/PAUL SAKUMA

Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit 500'000 gerechnet. Zugleich wurden die August-Zahlen allerdings nach oben korrigiert, und zwar von 235'000 auf 366'000. Die getrennt ermittelte Arbeitslosenquote sank auf 4,8 von zuvor 5,2 Prozent und damit stärker als erwartet.

Die US-Notenbank Fed hat die Zahlen genau im Blick. Eine nachhaltige Erholung am Jobmarkt gilt als eine notwendige Voraussetzung dafür, dass die Fed schon bald ihre massiven Konjunkturspritzen niedriger dosieren kann. US-Notenbankchef Jerome Powell hatte gesagt, ihm würde mit Blick auf das Arbeitsmarktziel bereits ein «ordentlicher» Arbeitsmarktbericht im September genügen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Oktober 2021 14:55
aktualisiert: 8. Oktober 2021 15:41