Anzeige
Iran

USA verhängen Einreisesperren gegen Mitglieder der Revolutionsgarden

9. März 2021, 20:47 Uhr
Die US-Regierung hat wegen des Vorwurfs schwerer Menschenrechtsverletzungen Einreisesperren gegen zwei Mitglieder der iranischen Revolutionsgarden angekündigt. Das Aussenministerium in Washington teilte am Dienstag mit, dass die Vernehmungsbeamten Ali Hemmatian und Massud Safdari und ihre direkten Verwandten nicht mehr in die USA einreisen dürften. Ihnen wird unter anderem vorgeworfen, an Folter von politischen Gefangenen und Personen, die bei Protesten in den Jahren 2019 und 2020 festgenommen wurden, beteiligt gewesen zu sein. Seit April 2019 stufen die USA die Revolutionsgarden als ausländische Terrororganisation ein.
HANDOUT - Iranische Soldaten nehmen an einer gemeinsamen Marineübung der russischen Marine, der iranischen Marine und der Marine der iranischen Revolutionsgarden im Indischen Ozean teil. Foto: Uncredited/Iranian Army/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
© Keystone/Iranian Army/AP/Uncredited
Quelle: sda
veröffentlicht: 9. März 2021 20:40
aktualisiert: 9. März 2021 20:47