Valls bei TV-Debatte in Defensive

12. Januar 2017, 22:40 Uhr
Die sieben Bewerber um die Präsidentschaftskandidatur der französischen Sozialisten und ihrer Verbündeten am Donnerstagabend bei der TV-Debatte. Von links nach rechts: Arnaud Montebourg, Jean-Luc Bennahmias, François de Rugy, Benoît Hamon, Vincent Peillon, Manuel Valls und Sylvia Pinel.
Die sieben Bewerber um die Präsidentschaftskandidatur der französischen Sozialisten und ihrer Verbündeten am Donnerstagabend bei der TV-Debatte. Von links nach rechts: Arnaud Montebourg, Jean-Luc Bennahmias, François de Rugy, Benoît Hamon, Vincent Peillon, Manuel Valls und Sylvia Pinel.
© Keystone/AP POOL REUTERS/PHILIPPE WOJAZER
Manuel Valls, Favorit der französischen Sozialisten im Rennen für den Élysée-Palast, ist bei der ersten TV-Debatte mit Konkurrenten seines Lagers in die Defensive geraten.

Der 54 Jahre alte Ex-Premierminister verteidigte am Donnerstagabend seine frühere Regierungsarbeit unter Präsident François Hollande. Dazu gehörten Entlastungen für Unternehmen, um den Arbeitsmarkt anzukurbeln.

«Es war nötig, den Unternehmen Spielräume wiederzugeben», sagte Valls. Frankreich hat eine hohe Arbeitslosigkeit von etwa zehn Prozent.

Anhänger der Sozialisten und verbündeter Parteien werden Ende des Monats in einer offenen Vorwahl ihren Kandidaten für die Präsidentenwahl im April und Mai wählen. Sieben Anwärter stehen zur Wahl.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 12. Januar 2017 22:10
aktualisiert: 12. Januar 2017 22:40