Kroatien

Vier Tote nach Flugzeugabsturz – Pilot war Schweizer

30. Mai 2022, 15:53 Uhr
Nach dem Absturz einer Cessna in Kroatien konnten Rettungskräfte alle Insassen nur noch tot bergen. Laut Medienberichten einer kroatischen Zeitung handelt es sich beim Piloten um einen Schweizer.

Beim Absturz eines deutschen Kleinflugzeuges in Kroatien sind am Sonntag alle vier Insassen gestorben. Laut der kroatischen Zeitung «Dubrovnik Times» sei der Pilot ein Schweizer gewesen. Das Eidgenössische Departement des Inneren (EDA) hat diese Meldung noch nicht bestätigt, schreibt der «Blick». Unter den Passagieren waren laut «Dubrovnik Times» zwei Deutsche und ein Kroate, alle seien Bekannte des Piloten gewesen.

Auf Rückflug vom Radar verschwunden

Den Absturz bestätigten am Montag der Generaldirektor des kroatischen Zivilschutzes und der deutsche Luftsportclub Bayer Leverkusen, dem der Pilot angehört hatte. Die Maschine vom Typ Cessna 182 war am Sonntagmittag aus unbekannten Gründen auf dem Rückflug vom kroatischen Split in die deutsche Stadt Leverkusen von den Radarschirmen verschwunden.

Suchteams hatten das Wrack am Montagvormittag entdeckt. Es wurde mithilfe einer Drohne gefunden, da es in unzugänglichem Gelände abgestürzt ist. Die Absturzstelle befindet sich etwa 100 Kilometer südlich der Hauptstadt Zagreb.

Am Sonntag als vermisst gemeldet

Der deutsche Such- und Rettungsdienst der Flugsicherung hatte dem Luftsportclub das Verschwinden der Cessna am Sonntag nach dem Mittag gemeldet. Danach hatten die kroatischen Behörden mit etwa 400 Einsatzkräften nach dem Flugzeug gesucht.

(log/sda)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 30. Mai 2022 15:53
aktualisiert: 30. Mai 2022 15:53
Anzeige