Vietnams Präsident mit 61 Jahren gestorben

21. September 2018, 07:17 Uhr
Starb in einem Militärspital: Vietnams Präsident Tran Dai Quang. (Archivbild)
Starb in einem Militärspital: Vietnams Präsident Tran Dai Quang. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/LUONG THAI LINH
Vietnams Präsident Tran Dai Quang ist tot. Der 61-jähriger konservative Hardliner starb am Freitag, wie die Nachrichtenagentur des kommunistischen Regimes mitteilte.

«Präsident Tran Dai ist am Morgen im Militärkrankenhaus gestorben», schrieb die Vietnam News Agency. Zur Todesursache wurden keine Angaben gemacht. Quang war seit 2016 Präsident.

Der Präsident hat in Vietnam weitgehend repräsentative Aufgaben. Das mächtigste Amt im Staat ist das des KP-Generalsekretärs. Nummer zwei ist der Ministerpräsident.

Quang war vor seiner Wahl zum Präsidenten Minister für öffentliche Sicherheit. Quang galt als Hardliner. Er hatte sich beim Parteitag zur Wahl ins Amt Anfang 2016 mit anderen konservativen Kräften gegen eher prowestliche Kräfte durchgesetzt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 21. September 2018 07:09
aktualisiert: 21. September 2018 07:17