Autoindustrie

VW-Tochter Audi verdoppelt operativen Gewinn

15. März 2022, 08:40 Uhr
Die VW-Tochter Audi befindet sich nach dem Einbruch im Coronajahr 2020 wieder auf dem deutlichen Weg der Besserung. Im vergangenen Jahr erzielte der Ingolstädter Premiumautobauer einen operativen Gewinn in Höhe von 5,55 Milliarden Euro.
Audi hat sich 2021 nach dem coronabedingten Einbruch im Vorjahr wieder deutlich erholt.
© KEYSTONE/EPA/LUKAS BARTH

Das ist gut doppelt so viel wie ein Jahr zuvor, wie aus dem Geschäftsbericht der Konzernmutter Volkswagen vom Dienstag hervorgeht. Der Umsatz bei Audi kletterte um rund 6 Prozent auf 53,1 Milliarden Euro. Die operative Rendite lag damit bei rund 10,5 Prozent.

Autobauer profitieren derzeit von einem Preisauftrieb bei Neu- und Gebrauchtwagen, weil die hohe Nachfrage auf ein eingeschränktes Angebot trifft - denn immer wieder wird die Produktion durch fehlende Elektronikchips unterbrochen. Audi hatte im vergangenen Jahr weltweit 1,68 Millionen Autos ausgeliefert und damit 0,7 Prozent weniger als 2020.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. März 2022 09:38
aktualisiert: 15. März 2022 09:38
Anzeige