China

Wegen Fluchthilfe: Elf Festnahmen in Hongkong

14. Januar 2021, 10:29 Uhr
Daniel Wong Kwok-tung (l), Bezirksrat und Anwalt aus dem Stadtteil Kowloon, wird von Polizisten aus seinem Büro eskortiert. Foto: Isaac Wong/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa
© Keystone/SOPA Images via ZUMA Wire/Isaac Wong
Die Hongkonger Polizei hat elf Personen, darunter einen oppositionellen Bezirksrat, unter dem Verdacht der Fluchthilfe festgenommen.

Die Festnahmen am Donnerstag stehen nach Medienberichten im Zusammenhang mit der gescheiterten Flucht von zwölf prodemokratischen Aktivisten in einem Boot nach Taiwan.

Die Flüchtlinge waren im August von Chinas Küstenwache aufgegriffen worden, als sie sich in das freiheitliche Taiwan absetzen wollten. Zehn von ihnen wurden im Dezember in Shenzhen in Südchina zu Haftstrafen zwischen sieben Monaten und drei Jahren verurteilt. Zwei Minderjährige wurden der Hongkonger Polizei übergeben.

Seither suchen die Ermittler nach Hongkongern, die den «Hongkong 12», wie sie auch genannt werden, bei der Organisation ihrer Flucht geholfen haben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Januar 2021 09:45
aktualisiert: 14. Januar 2021 10:29