Microsoft

Weltweite Ausfälle bei Teams, Outlook und Office – Netzwerkänderung soll schuld sein

25. Januar 2023, 12:41 Uhr
Nutzerinnen und Nutzer von Microsoft-Diensten mussten sich heute in Geduld üben. Diverse Online-Anwendungen, darunter Office 365, Outlook, Teams und Onedrive funktionierten gar nicht oder nur unzuverlässig. Betroffen waren User auf der ganzen Welt.
Anzeige

Die Probleme mit Microsoft-Anwendungen tauchten gegen 8 Uhr Schweizer Zeit auf. Betroffen waren Teams, das Mailprogramm Outlook, die Cloud-Version des Büroprogramms Office und der Datenspeicher Onedrive. Aber auch Microsoft-Websites wie Bing.com waren nicht erreichbar.

Netzwerkänderung als Ursache

Microsoft gab nach mehreren Stunden Entwarnung, die Störung sei behoben. Der Konzern machte einen Fehler bei einer Änderung der Netzwerk-Konfiguration als Ursache aus. Das fehlerhafte Update wurde dann wieder rückgängig gemacht, wie Microsoft auf seiner Systemstatus-Seite erläuterte. Danach kamen die Dienste am späten Vormittag (MEZ) wieder online.

Vom Ausfall bei Microsoft sind mehrere Dienste betroffen
© Screenshot allestörungen.ch

Neben den Büro-Diensten und der Cloud-Plattform Azure waren auch Spielserver, wie etwa vom Computerspiel Minecraft, oder der Live-Zugang zur Konsole Xbox betroffen. Die Probleme mit den Microsoft-Diensten traten auch in der Today-Zentralredaktion auf. Es handelte sich um einen weltweiten Ausfall.

Sinkender Gewinn und Entlassungen

Microsoft gab erst am Mittwochmorgen die Geschäftszahlen zum vergangenen Jahr bekannt. Der Software-Riese hat sich 2022 angesichts hoher Inflation und Rezessionssorgen schwergetan und deutlich weniger verdient.

In den drei Monaten bis Ende Dezember fiel der Nettogewinn im Jahresvergleich um zwölf Prozent auf 16,4 Milliarden US-Dollar. Vor einer Woche kündigte das Unternehmen ausserdem an, bis Ende März rund 10'000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entlassen.

(osc/sda)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 25. Januar 2023 09:28
aktualisiert: 25. Januar 2023 12:41