Flugzeugabstürze

Wiederzulassung von 737 MAX frühstens im Januar

22. Oktober 2019, 06:03 Uhr
Die von Abstürzen betroffene Boeing-Flugzeugreihe 737 Max soll erst im Frühjahr 2020 in der EU wieder für den Flugbetrieb zugelassen werden. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/TED S. WARREN
Nach Einschätzung der EU-Regulierer wird die Boeing 737 MAX frühestens Anfang kommenden Jahres wieder zugelassen. Dies teilte Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) am Montag mit.

Demnach könnten die Jets, die im März aus dem Verkehr gezogen worden waren, frühestens im Januar ihren Dienst wieder aufnehmen. Allerdings nur, falls "alles gut gehe". Die EASA plane ihre eigenen Flugtests mit der 737 MAX für Mitte Dezember.

Die Behörde lehnte aber eine Einschätzung dazu ab, wann die US-Aufsicht FAA einen Entscheid treffen werde. Die zeitliche Differenz zwischen den Bescheiden der Behörden dürfte jedoch nicht Monate, sondern eher Wochen betragen, hiess es.

Die 737 MAX war nach zwei Abstürzen mit Hunderten Todesopfern mit einem weltweiten Flugverbot belegt worden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. Oktober 2019 00:55
aktualisiert: 22. Oktober 2019 06:03