Niederlande

Wütende Bauern blockieren Strassen in Niederlanden

18. Dezember 2019, 11:46 Uhr
Wütende Bauern haben in den Niederlanden Strassen versperrt. EPA/JERRY LAMPEN
© KEYSTONE/EPA ANP/JERRY LAMPEN
Aus Verärgerung über Umweltauflagen der Regierung haben in den Niederlanden Hunderte von Bauern demonstriert und dabei Strassen mit Traktoren blockiert. Betroffen waren auch Verkehrswege im Grenzgebiet zu Deutschland, wie die niederländische Agentur ANP berichtete.

Unter anderem versperrten demnach Bauern mit ihren Traktoren den Grenzübergang zwischen Coevorden (Provinz Drenthe) und Niedersachsen. Zudem schlossen sich laut ANP rund 100 Bauern aus Deutschland ihren niederländischen Kollegen an.

Von der Ortschaft Mariënvelde aus seien sie in einem Traktor-Protestzug nach Arnheim gefahren. Proteste gab es auch im Gebiet von Venlo (Provinz Limburg) nahe der Grenze zu Nordrhein-Westfalen. Zur grössten Demonstration kamen Hunderte Bauern in Hilversum unweit von Amsterdam zusammen.

Die Bauern klagen, dass sie unverhältnismässig hart von Massnahmen zur Reduzierung des Stickstoff-Ausstosses getroffen würden. Nach einem höchstrichterlichen Urteil müssen die Niederlande den Stickstoffausstoss vielerorts erheblich senken. Vor allem Viehhaltung verursacht durch Gülle sehr viel Stickstoff. Daher hatte die Regierung eine Reihe von Massnahmen angekündigt. Unter anderem soll die Vergrösserung von Höfen begrenzt werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Dezember 2019 11:45
aktualisiert: 18. Dezember 2019 11:46