Volkswirtschaft

Yellen - China-Zölle bleiben vorerst bestehen

19. Februar 2021, 05:46 Uhr
Die neue US-Finanzministerin Janet Yellen will die US-Zölle für die Volksrepublik China zunächst beibehalten und erst einmal die Situation analysieren. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/Andrew Harnik
Die neue US-Regierung will die Zölle auf chinesische Güter vorerst beibehalten. Dies machte US-Finanzministerin Janet Yellen am Donnerstag (Ortszeit) in einem Interview mit dem Sender CNBC deutlich.

Sie sagte, es bleibe zunächst bei den vom früheren US-Präsidenten Donald Trump verhängten Zöllen. Über das weitere Vorgehen solle nach einer eingehenden Analyse entschieden werden. «Wir werden untersuchen, was wir in Zukunft für angemessen halten», äusserte Yellen.

Der neue US-Präsident Joe Biden stellte zwar eine Abkehr vom protektionistischen Kurs seines Vorgängers in Aussicht. Zugleich will er aber den Druck auf China aufrechterhalten. In Trumps Amtszeit waren die Beziehungen der USA zur Volksrepublik auf einen Tiefpunkt gesunken. Trump hatte einen Handelsstreit mit China angezettelt und chinesische Firmen wie den Netzwerkausrüster Huawei und den Kurzvideodienst Tiktok wegen Sicherheitsbedenken mit Sanktionen belegt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Februar 2021 03:25
aktualisiert: 19. Februar 2021 05:46