Zahl der Todesopfer nach Explosion in Tianjin auf 158 gestiegen

31. August 2015, 13:18 Uhr
Die Explosionen im Hafen von Tianjin haben immense Zerstörungen angerichtet und mindestens 158 Menschen das Leben gekostet. (Archiv)
Die Explosionen im Hafen von Tianjin haben immense Zerstörungen angerichtet und mindestens 158 Menschen das Leben gekostet. (Archiv)
© KEYSTONE/EPA/STR
Mehr als zwei Wochen nach den verheerenden Explosionen in der chinesischen Hafenstadt Tianjin ist die Zahl der Todesopfer auf 158 gestiegen. 15 Menschen werden noch immer vermisst, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Montag berichtete. Zuvor waren den Behörden 145 Tote bekannt gewesen.

In einem Chemielager im Hafen der Millionenmetropole waren am 12. August gefährliche Chemikalien explodiert und hatten auf dem Gelände im Binhai Distrikt schwere Zerstörungen und selbst in einem kilometerweiten Umkreis noch Schäden angerichtet. 23 Verantwortliche wurden von der Polizei in Haft genommen oder festgesetzt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 31. August 2015 13:18
aktualisiert: 31. August 2015 13:18