Zeichen gegen die Unmenschlichkeit

René Rödiger, 7. Oktober 2016, 06:26 Uhr
Die Stern-Redaktion schweigt heute.
© Screenshot Stern.de
Mit einer bemerkenswerten Aktion macht heute Freitag die Deutsche Nachrichtenplattform «stern.de» auf die Situation in Syrien aufmerksam. Den ganzen Tag gibt es keine Nachrichten, keine Werbung und nur Bilder vom Alltag in Syrien.

«Wir scheitern täglich daran, das Leid zu fassen, das in Syrien jeden Tag passiert. Weil es buchstäblich unfassbar ist», schreibt die Redaktion auf der Startseite von «stern.de». Dabei gibt sich die Redaktion auch selbstkritisch. Sie habe nicht genug über Syrien berichtet.

Die «stern.de»-Redaktion schreibt, dass es  heute Freitag «keine Nachrichten, keine Werbung, keine Breaking News» gebe: «Nur Bilder. Aus Aleppo und Syrien. Keine Schockfotos. Keine blutverschmierte Kinder. Sondern der traurige Alltag.»

Weiter: «Heute geht es nicht um Reichweite, Klicks und effiziente Vermarktung. Heute geht es uns darum, ein Zeichen zu setzen. Stumm. Und so der unerträglichen Sprachlosigkeit entgegenzubrüllen - indem wir sie einfach einmal zulassen.»

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 7. Oktober 2016 06:26
aktualisiert: 7. Oktober 2016 06:26