Technologie

Zuckerberg-Vertrauter Chris Cox kehrt zu Facebook zurück

12. Juni 2020, 05:46 Uhr
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (Bild) hat mit Chris Cox wieder einen wichtigen Verbündeten an Bord. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/Mark Lennihan
Bei Facebook kehrt einer der engsten Vertrauen von Gründer Mark Zuckerberg nach gut einem Jahr wieder in die Chefetage zurück. Chris Cox übernimmt wieder den Job des Produktchefs, den er im März 2019 aufgegeben hatte.

Auf diesem Posten beaufsichtigt er die zentrale Facebook-App, die Fotoplattform Instagram sowie die Chat-Dienste WhatsApp und Messenger, wie Facebook am Donnerstag mitteilte.

Cox ging im Frühjahr vergangenen Jahres kurz nach der Ankündigung Zuckerbergs, Facebook weitgehend auf komplett verschlüsselte Kommunikation umzustellen. Differenzen zwischen den beiden zu diesem Thema wurden als Grund für den Abgang angesehen.

Cox war 2005 unter den ersten Facebook-Mitarbeitern. Er war danach immer wieder an strategischen Weichenstellungen bei Facebook beteiligt. Bis zum vergangenen Jahr wurde er auch als möglicher Kronprinz bei Facebook gehandelt.

Seit dem Ausstieg habe er an Klimaschutz-Initiativen und Infrastruktur für den Wahlkampf gearbeitet, mit seiner Reggae-Band gespielt und Zeit mit seiner Familie verbracht, schrieb Cox in der Nacht zum Freitag.

Er wolle aber Facebook in einer Zeit unterstützen, in der die Welt verunsichert und gespalten sei. «Facebook und unsere Produkte waren noch nie relevanter für unsere Zukunft.»

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Juni 2020 02:20
aktualisiert: 12. Juni 2020 05:46