Wieso wurde die Unterführung geflutet?

In Amriswil blieb ein Auto in der Unterführung stecken.
In Amriswil blieb ein Auto in der Unterführung stecken. © zVg
Am Mittwoch hat es teilweise heftig geregnet, Amriswil hat es am heftigsten getroffen. Dort wurden einige Keller überschwemmt. Ausserdem wurde eine Unterführung regelrecht geflutet. Liegt ein Baufehler vor?

In der Unterführung, die im Jahr 2015 gebaut wurde, hat sich wegen der starken Regenfälle Wasser angesammelt. Ein Auto blieb darin stecken und musste von der Feuerwehr herausgezogen werden.

Nach dem Gewitter hat es rund eineinhalb Stunden gedauert, bis das Wasser ganz abgeflossen war. Wieso kam es zu einer solchen Wasseransammlung?

«Es haben sich unter anderem Laubteile angesammelt und die Einlaufroste der Schächte waren verstopft. So konnte das Wasser nicht mehr ungehindert ablaufen», sagt Martin Schaller von der Bauverwaltung Amriswil.

Die untersten Einlaufschächte müssten ausserdem wegen der Höhenverhältnisse über ein Pumpwerk entwässert werden und so könne das Wasser nicht mit freiem Gefälle abfliessen.

«Es kam schlicht zu viel Wasser in zu kurzer Zeit vom Himmel», sagt Schaller. Ein Baufehler liege nicht vor. Da es immer mal wieder zu solch heftigen Regenfällen kommen kann, klärt die Bauverwaltung nun ab, ob sich in der Unterführung noch etwas verbessern liesse.

(red.)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel