Wilde Verfolgungsjagd über die Grenze

(Symbolbild)
(Symbolbild) © Kapo TG
Ein Autofahrer hat am Freitag auf der Flucht vor der deutschen und der Thurgauer Polizei einen Unfall verursacht und mehrere Personen gefährdet. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Eine Patrouille des Polizeipräsidiums Konstanz wollte gegen 13.45 Uhr einen Autofahrer kontrollieren. Der Mann fuhr davon, über den Grenzübergang Tägerwilen und in Richtung Dorfzentrum. Die deutsche Polizei verfolgte ihn mit eingeschalteter Sirene und Blaulicht und informierte die Kollegen der Kantonspolizei Thurgau.

Bei der Verzweigung Konstanzerstrasse und Kreuzlingerstrasse verursachte der Autofahrer eine Auffahrkollision und fuhr in Richtung Ermatingen weiter. Während der ganzen Flucht überholte er mehrmals trotz Gegenverkehr.

Bei Ermatingen brachen die Polizisten die Verfolgungsfahrt aus Sicherheitsgründen ab, die weiteren Fahndungsmassnahmen der Kantonspolizei Thurgau blieben ohne Ergebnis. Am Abend konnte das Auto, ein schwarzer VW Beetle, in Berlingen gefunden werden. Das Auto wurde sichergestellt und der 65-jährige Deutsche zur Verhaftung ausgeschrieben.

(Kapo TG/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen