«Wir lernen uns erst einmal kennen»

Der FC St.Gallen startet früher als geplant in die neue Saison.
Der FC St.Gallen startet früher als geplant in die neue Saison. © FM1Today
Bei sonnigen 26 Grad trainierte der FC St.Gallen am Dienstag zum ersten Mal für die neue Saison. Das Team sei ambitioniert, sagt Rückkehrer Moreno Costanzo. Es ist aber noch einiges zu tun bis zum Saisonstart.

Bei bestem Wetter werden die überschüssigen Pfunde von den Ferien abgespeckt. «Ein paar von uns sind nach dem Leistungstest vom Montag etwas zu schwer», sagt Silvan Hefti (21) nach dem Training im Interview mit TVO. «Der Ferienmodus ist nun aber vorbei und wir haben heute wieder viel Spass am Ball gehabt.» Die Enttäuschung über die knapp verpasste Europa-League-Qualifikation haben die Spieler hinter sich gelassen. «Wir gehen jetzt voll motiviert in die neue Saison», sagt der Captain.

«Ich vergleiche mich nicht mit Barnetta»

Für Moreno Costanzo ist der Trainingsplatz bekanntes Terrain. Der 31-jährige Offensivspieler kehrt nach neun Jahren wieder zum FC St.Gallen zurück. «Es fühlt sich gut an, wieder zurück zu sein, ich freue mich auf die Saison», sagt der gebürtige Wiler. Mit Barnetta, der seine Aktivkarriere letzte Saison beim FCSG beendete, will er nicht verglichen werden. «Barnettas Karriere ist ein Spezialfall, wir haben die Vergangenheit in der Ostschweiz gemeinsam, aber sonst will ich mich nicht mit ihm vergleichen.»

Der TVO-Beitrag zum Trainingsstart des FCSG:

Nach neun Monaten zurück

Ein freudiges Wiedersehen ist es auch für Stürmer Cedric Itten. Der 22-Jährige ist nach neun Monaten Verletzungspause erleichtert, dass er wieder trainieren kann. «Ich bin extrem glücklich, dass die Verletzung vorbei ist und bin wieder zu hundert Prozent fit. Natürlich hoffe ich, dass ich von Anfang an spielen darf, aber das entscheidet der Trainer.»

Bei Einschätzungen über die kommende Saison geben sich die Spieler zurückhaltend. «Es ist schwierig, zu sagen, wie die neue Mannschaft ist. Wir lernen uns jetzt erst einmal kennen», sagt Itten. Auch für Costanzo ist es noch zu früh für eine Prognose. «Wir sind auf jeden Fall sehr ambitioniert, auch von der Vereinsführung her. Nun gibt es einiges vorzubereiten, um zum Saisonstart parat zu sein.» Die Super League startet am Samstag, 20. Juli, in die neue Saison.

Tour durch die Ostschweiz

Mit Torhüter Jonathan Klinsmann, Sohn des früheren deutschen Nationalspielers Jürgen Klinsmann, nimmt der FCSG den fünften Neuzugang unter Vertrag. Die fünf neuen Spieler können die Fans ab Mittwoch kennen lernen. Ab dem 19. Juni tourt der FC St.Gallen mit verschiedenen Testspielen quer durch die Ostschweiz. Ein Highlight sind die Spiele gegen Celtic Glasgow und Sporting Lissabon.

Die Neuzugänge des FC St.Gallen (bis Dienstag, 18. Juni)

  • Vincent Rüfli (31), Verteidigung, vorher bei Paris FC
  • Moreno Costanzo (31), Mittelfeld, vorher beim FC Thun
  • Nico Strübi (19), Tor, vorher im Nachwuchs des FCSG
  • Betim Fazliji (20), Mittelfeld, vorher im Nachwuchs des FCSG
  • Jonathan Klinsmann (22), Tor, vorher bei Hertha BSC
  • Tim Staubli (19), Mittelfeld, vorher im Nachwuchs des FCSG
  • Fabio Solimando (17), Mittelfeld, vorher im Nachwuchs des FCSG
  • Angelo Campos (19), Sturm, vorher im Nachwuchs des FCSG

(sar)


Newsletter abonnieren
3Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel