AHV-Steuervorlage und Waffengesetz an Urne

6. Februar 2019, 18:51 Uhr
Die Schützen wehren sich gegen die Verschärfung des Waffenrechts. Sie haben erfolgreich das Referendum gegen die Vorlage ergriffen. Auch die Steuervorlage kommt an die Urne. (Archivbild)
Die Schützen wehren sich gegen die Verschärfung des Waffenrechts. Sie haben erfolgreich das Referendum gegen die Vorlage ergriffen. Auch die Steuervorlage kommt an die Urne. (Archivbild)
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Das Schweizer Stimmvolk kann über die AHV-Steuervorlage und über die Verschärfung des Waffenrechts abstimmen. Die Referenden gegen die beiden Vorlagen sind zu Stande gekommen, wie die Bundeskanzlei am Mittwoch mitteilte.

Gegen das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) wurden 60'749 gültige Unterschriften eingereicht. Gegen die Änderung des Waffenrechts kamen 125’233 gültige Unterschriften zusammen. Für ein Referendum sind 50'000 Unterschriften nötig. Die Abstimmung über die beiden Vorlagen findet am 19. Mai 2019 statt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 6. Februar 2019 14:38
aktualisiert: 6. Februar 2019 18:51