Apple einigt sich mit französischen Behörden auf Steuerzahlung

5. Februar 2019, 11:06 Uhr
Apple einigit sich mit den französischen Behörden.
Apple einigit sich mit den französischen Behörden.
© KEYSTONE/EPA/JOHN G. MABANGLO
Apple hat sich mit den französischen Behörden auf die Zahlung rückständiger Steuern verständigt. Dies bestätigte am Dienstag der US-Konzern. Allerdings gab der iPhone-Hersteller nicht an, wie viel Geld in die französischen Staatskassen wandert.

Französische Medien bezifferten die Summe auf rund eine halbe Milliarde Euro. Die Regierung in Paris setzt sich für eine europaweite Steuer für die grössten Digital- und Softwareunternehmen ein.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 5. Februar 2019 10:58
aktualisiert: 5. Februar 2019 11:06